07

Dienstag, 7. Juli 2015

Schweiz

Die Gründungsmitglieder von «Digital Zurich 2025» haben den Startschuss für ihre Initiative gegeben. Sie umfasst fünf konkrete Massnahmen, die alle darauf hinauslaufen, die Digitalisierung in Zürich voranzutreiben. inside-it.ch

Der italienische Softwarelieferant Hacking Team, der unter anderem Überwachungssoftware an Diktaturen verkaufte, wurde Opfer einer Hackerattacke. Angreifer machten 450 GByte Daten öffentlich. Aus diesen geht hervor: Auch die Kantonspolizei Zürich gehört zu den Käufern der Schnüffelsoftware. computerworld.ch

Textanzeige
Testen Sie jetzt sipcall-VoIP kostenlos und unverbindlich, wir schenken Ihnen CHF 500.- Gesprächsguthaben. Sie haben keinen Aufwand, wir kümmern uns um alles! Wir sind seit 10 Jahren auf VoIP spezialisiert und kennen Ihre Bedürfnisse. Jetzt unverbindlich testen.

Nach 20 Minuten und Blick hat auch der Tages-Anzeiger eine App für die Apple Watch lanciert. itmagazine.ch


ICT-Startups

Das Basler Startup Enoventis will das mobile Laden für iPhones einfacher machen. Derzeit sammelt es auf Indigogo Geld für die Produktentwicklung. inside-it.ch

Im Rahmen des vierten LT Innovation Summit 2015 in Brüssel haben gleich zwei Schweizer Startups einen LT Innovation Award gewonnen: Interprefy und Recapp IT. netzwoche.ch


International

Microsoft will mit seinem neuen Betriebssystem am 29. Juli auch eine Betaversion von Minecraft: Windows 10 Edition veröffentlichen. Wer die PC-Fassung von Minecraft erworben hat, soll kostenfrei Zugriff erhalten. heise.de

Die israelische Google-Tochter Waze will in ihrem Heimatland einen Dienst zur Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten lancieren. Im Gegensatz zu Uber sollen Fahrer nicht grössere Geldsummen verdienen. itmagazine.ch

Das Parlament von Neuseeland hat mit grosser Mehrheit ein Massnahmen-Paket gegen Internet-Trolle beschlossen. Es soll Kommunikation verhindern, die «ernsthaftes emotionales Leid» verursacht. derstandard.at

Nach den teilweise gewalttätigen Protesten von Taxifahrern hat sich Uber dazu entschlossen, seinen umstrittenen Dienst UberPop in Frankreich einzustellen. zdnet.de

Alcatel-Lucent wird für 1,18 Milliarden Euro Netzwerkausrüstung nach China liefern. Entsprechende Verträge wurden mit den Mobilfunkanbietern China Mobile und China Unicom abgeschlossen. zdnet.de


Meistgeklickter Link

Apple vertreibt ab sofort in der Schweiz eine Apple SIM. Anders als konventionelle SIM-Karten ist das Apple-Pendant nicht an einen bestimmten Mobilfunkanbieter gekoppelt und man kann im Ausland wählen, welches Angebot man nutzen möchte. itmagazine.ch