14

Donnerstag, 14. März 2019

Meistgeklickter Link

Eine kritische Lücke im Schweizer E-Voting-System könnte dazu genutzt werden, um Stimmen zu manipulieren. Laut Post ist die gemeldete Sicherheitslücke bereits seit 2017 bekannt, wurde aber nicht vollständig behoben. Die Bundeskanzlei reagiert harsch. watson.ch

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Ihr Name:
 
Ihre E-Mail-Adresse:
 
Empfänger-E-Mail-Adresse:
 
Betreff:
 
Spam-Sicherung: Tragen Sie das Ergebnis der Rechnung 1 * 7 ein:

 
Ihre Nachricht: