08

Freitag, 8. Februar 2019

International

Apple will in der nächsten Version seines Safari-Browsers auf die «Do-not-track»-Funktion verzichten. Der Standard habe sich nicht durchgesetzt, weil er nicht verbindlich war. Das mache ihn zum Risiko für die Privatsphäre der Nutzer. futurezone.at

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter

Ihr Name:
 
Ihre E-Mail-Adresse:
 
Empfänger-E-Mail-Adresse:
 
Betreff:
 
Spam-Sicherung: Tragen Sie das Ergebnis der Rechnung 6 * 3 ein:

 
Ihre Nachricht: