12

Montag, 12. März 2018

Schweiz

Mit dem Aktionsplan Digitalisierung will der ETH-Rat die Bereiche Computerwissenschaften und Informatik stärken. Bis 2020 sollen 29 Millionen Franken investiert werden. netzwoche.ch

Der Bundesrat hat die IKT-Sourcing-Strategie des Bundes für 2018 bis 2023 gutgeheissen und das Informatiksteuerungsorgan des Bundes mit der Umsetzung beauftragt. inside-it.ch

Der Ostschweizer Anbieter von Business Software, Abacus Research, hat den Umsatz im Geschäftsjahr 2017 um 12,3 Prozent im Vergleich zu 2016 gesteigert. computerworld.ch

Mutmassliche Drogenhändler nutzen Prepaid-Sim-Karten unter Angabe falscher Daten. Nun wurde beim Bezirksgericht Zürich eine Anklageschrift gegen den Telekom-Anbieter Lycamobile eingereicht. srf.ch

Der Schweizer Daniel Graf war bislang Produktchef beim Beförderungsdienst Uber im Silicon Valley. Jetzt verlässt er das Unternehmen. handelszeitung.ch


ICT-Startups

Das Zuger Blockchain-Startup Dfinity erhält 61 Millionen Dollar Risikokapital. Zu den Investoren gehört das bekannte Venture-Kapital-Unternehmen Andreessen Horowitz. inside-it.ch


International

Der türkische Provider Türk Telekom hat den Traffic Hunderter Internetnutzer heimlich umgeleitet und mit Spyware infiziert, wenn sie Software wie VLC, WinRar, Skype, 7-Zip, Opera oder CCleaner installieren wollten. heise.de

Während der Olympischen Spiele in Südkorea kam es zu einem Angriff auf die ICT-Infrastruktur. Nun deutet sich an, dass es sich wohl um eine Übung darin handelte, anderen einen Cyberangriff in die Schuhe zu schieben. heise.de

Google will zentrale Teile seiner Web-Beschleunigungs-Technologie AMP beim World Wide Web Consortium (W3C) standardisieren lassen. derstandard.at

Die Betreiberin des Anti-Tracking-Tools Ghostery hat die Tracking Protection als Open Source veröffentlicht. Einige Bestandteile sind aber weiterhin proprietär. onlinepc.ch


Video

Zwei Tüftler haben eine Maschine gebaut, die das Drehpuzzle Rubiks Würfel in nur 0,38 Sekunden löst. Ein Video zeigt den Apparat im Einsatz. heise.de


Meistgeklickter Link

Bei der Basler Softwareschmiede Canoo Engineering sind 40 Prozent der 66-köpfigen Belegschaft entlassen worden. Hintergrund sollen unterschiedliche Meinungen zwischen der Minderheit von Canoo-Aktionären und dem Mehrheitsaktionär IMTF sein. inside-channels.ch